Chevrolet Epica, Malibu & Captiva Forum

CHEVROLET EPICA FORUM => LPG/Autogas => Thema gestartet von: achtdreizehn am 05. August 2017, 21:19:15

Titel: Gas-Tank übervoll (und Nebenfrage Bremse)
Beitrag von: achtdreizehn am 05. August 2017, 21:19:15
Hi,

hier die ganze Story: http://www.chevroletepica.de/italien-2017-gas-tank-automatik-getriebe-bergab/

Zitat
Der Epica war mit uns in Südtirol und am Gardasee. Die Autobahn war das kleinste Problem – ebenso die Fahrt übers Würzjoch und insgesamt hat er sich auf die 2500km nur 0,5l Öl „reingezogen“.

Aber auf jeden Fall gab es zwei prägnante Erlebnisse:

Am Gardasee fuhren wir den Monte Baldo entlang, als auf einmal die Straße für Automatik-Getriebe gesperrt war. Der Grund liegt ja auf der Hand: Die Motorbremse fehlt. Optimistisch bin ich die Straftat eingegangen und wir sind die 15 Kehren bergrunter gefahren. Mannmann, da hat die Bremse aber auch geglüht (nicht wirklich) – aber die Motorbremse bei som Automatikfahrzeug funktioniert definitiv nicht so gut wie beim Schalter. Eine Frage tat sich auf, auf die ich noch keine Antwort habe: Wird die Bremse beim „Lösen-Bremsen-Lösen-Bremsen“ heißer, oder beim „Konstant-Gleichstark-Bremsen“. Ich hab erstere Variante gewählt und bin im manuellen Modus nicht schneller als 50km/h runtergerollt.

Das zweite Erlebnis hatte ich ähnlich schonmal bei einer früheren Italien-Reise: An der Tankstelle pumpt der Servizio-Typ 55 Liter in den nicht ganz leeren Tank. Hm… in Deutschland schaltet der nach max. 42 Liter immer ab. Keine Eichung/TÜV? Ne, glaube ich nicht. Zwei Indizien sprachen dagegen. 1) Das Gas vermeldetet erst nach knapp 500km statt der üblichen 380km Notstand (also scheint tatsächlich mehr drin gewesen zu sein) – und direkt nach dem Tanken hat die ersten 50km die 4-Punkt-Füllstandsanzeige nicht auf voll umgeschaltet, sondern blieb bei einem Punkt. Erst nach Neustart nach knapp 80km sprang er auf 4 Punkte. Bei den Neustarts vorher veränderte sich nichts. Randbemerkung: Es waren beim Tanken rund 41° Außentemperatur.

Unfall- und Pannenfrei steht er nun wieder vor der Garage zuhause!

Ach, da fällt mir ein, dass mein Spiegel-Blinker auf der fahrerseite flackert… darum werde ich mich bald kümmern…

Weiss einer die Antworten auf die Fragen:
Welches Bremsen ist sinnvoller?
Wie kann das mit dem Gas-Tanken sein? Hatte die Säule mehr als die hier üblichen 12Bar?
Titel: Re: Gas-Tank übervoll (und Nebenfrage Bremse)
Beitrag von: DocHifi am 05. August 2017, 22:50:10
Zu Gas kann ich nichts sagen, weil ich einen Diesel fahre, aber ich fahre ständig durch die Kassler Berge und bremse immer in Intervallen, damit die Bremsen sich wieder etwas abkühlen können.
Dauer bremsen führt definitiv zu höheren Temperaturen.
Titel: Re: Gas-Tank übervoll (und Nebenfrage Bremse)
Beitrag von: norman am 06. August 2017, 11:22:06
moin,

1. schwer zusagen, würde auch variante eins wählen.

2. die tanken evtl. mit mehr druck an der säule? an den säulen an denen ich immer so tanke, liegen so ~ 9,5-11bar an.

tschau norman