Es scheint so, als wärest Du noch kein Mitglied dieser Community - Schade! Um Dich zu registrieren, klicke bitte hier ...
...bis gleich - und Willkommen in unserer Community!

Willkommen!

Du bist noch nicht registriert? Schade!

Forum und Community

Chevrolet Epica / Chevrolet Malibu

mehr Infos zun den Fahrzeugen findest Du innerhalb der Boards « Chevrolet Epica »

Chevrolet Malibu Boston
____________________Chevrolet Epica




Autor: Tim0waR Thema: Antriebswelle bzw. was tun?  (Gelesen 2610 mal)

Tim0waR

  • 1-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 13
  • Mitglied Nº: 672
Antriebswelle bzw. was tun?
« am: 01. Dezember 2015, 15:54:28 »
Hallo Gemeinde,

Laut Aussage des Freundlichen hat mein Dicker ein Antriebswellen Problem oder eventuell etwas am Getriebe (Automatik). Ich brachte ihn dorthin, da er NUR beim Beschleunigen nach rechts zieht. Eine Antriebswelle kostet angeblich 600€. Mein Epica hat erst 46000km auf der Uhr und ist aus 1. Hand, aber irgendwas ist faul. Hat jemand Erfahrungen? Bin auch leider nur Autolaie und gerade am verzweifeln ...

norman

  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 968
  • Mitglied Nº: 115
Re: Antriebswelle bzw. was tun?
« Antwort #1 am: 01. Dezember 2015, 23:10:08 »
moin,

das mit den apothekenpreisen kann hinkommen. wie kam das problem, schlagartig? beim bremsen macht er keine probleme? reifen gleichmäßig abgefahren?

nur mal meine erfahrungen. antriebswellen machen auch geräusche wenn was kaputt ist...meist knacken die.
die welle auf der beifahrerseite (die lange) ist 2 teilig. die welle kommt aus dem getriebe, durch ein lager und dann erst in das innere gelenk...dann geht ne kurze welle zum äußeren gelenk. kann es sein, dass das lager spiel hat? ich weiß, ist immer schwer zusagen was normal und was schon kaputt ist.

aber eins muß ich dazu sagen, in 99 von 100 fällen wenn er zur seite zieht, ist was am fahrwerk. da muß man spurstangeköpfe, traggelenk und die ganzen lenkerlager alles prüfen. bevor ich ne welle oder gar getriebe tausche prüfe ich echt alles! wobei ich nicht glaube das es dein getriebe ist. ich geh jetzt davon aus, das da genug öl drin ist.

was hast du für nen baujahr und motor?

tschau norman

Tim0waR

  • 1-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 13
  • Mitglied Nº: 672
Re: Antriebswelle bzw. was tun?
« Antwort #2 am: 02. Dezember 2015, 12:15:38 »
Ja, also das mit dem Preis kommt schon hin, hab im Netz zumindest keine aus dem Zubehör gefunden. Das Problem mit dem nach rechts ziehen ist mir halt vor ein paar Wochen aufgefallen, vielleicht kam es aber auch schleichend und irgendwann war es halt so krass, dass es eben auffällt.

Auf der Autobahn macht er nur durch Beschleunigen innerhalb von 40-50m einen Spurwechsel, wenn ich das Gas lupfe ist das Problem allerdings weg und er rollt wieder gerade, gerade das finde ich merkwürdig. Knacken oder auffällige Geräusche hab ich aber keine wahrgenommen.

Querlenker und Bremsen vorne sind neu, beim Bremsen auch keine Auffälligkeiten.

Der Dicke ist BJ 2009 und hat den 2.5er Motor.

norman

  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 968
  • Mitglied Nº: 115
Re: Antriebswelle bzw. was tun?
« Antwort #3 am: 02. Dezember 2015, 22:51:54 »
moin,

wie gesagt, ich hätte erstmal alle fahrwerkskomponenten genauer untersucht. evtl. auch mal beim tüv auf deren wackelbühne, dann sieht man besser ob etwas ausgeschlagen ist. problem ist manchmal, das so ne buchse, lager nur spielt hat, wenn die räder auf dem boden stehen.

tschau norman

Karl_

  • Premium-Mitglieder
  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 338
  • Mitglied Nº: 2
  • 2,5 LT&LPG
Re: Antriebswelle bzw. was tun?
« Antwort #4 am: 19. Dezember 2015, 13:40:53 »
Moin,
ich würde das gleiche vorschlagen, auf alle Fälle mal ne zweite Meinung einholen.
Gruß
Karl

Tim0waR

  • 1-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 13
  • Mitglied Nº: 672
Re: Antriebswelle bzw. was tun?
« Antwort #5 am: 21. Dezember 2015, 12:54:58 »
Klingt jetzt etwas suspekt, aber nachdem ich die Reifen von vorne nach hinten getauscht habe, ist das Phänomen weg :ooh

norman

  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 968
  • Mitglied Nº: 115
Re: Antriebswelle bzw. was tun?
« Antwort #6 am: 21. Dezember 2015, 14:34:05 »
moin,

war das rad nicht richtig angezogen/zentriert?
ich hab ja auch nen leichten rechtszug bei meinem, das war früher deutlich stärker. als ich meine radwuchtmaschine bekommen hab, hab ich mal alle räder gewuchtet, danach war es deutlich weniger geworden. muß aber dazu sagen, das ich erst ab 150km/h leichte vibrationen hatte und bei mir war es konstant und nie weg gewesen, egal ob gas geben oder bremsen etc...

im grunde würde ich zum wuchten der räder raten um sicher zugehen das die okay sind. wichtig wäre dann zuwissen, ob die räder die vorne waren extrem unwuchtig sind.
alles sehr seltsam...

tschau norman

achtdreizehn

  • Globaler Moderator
  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 1113
  • Mitglied Nº: 172
  • Beginne jeden Tag als wäre es Absicht!
    • www.chevroletepica.de
  • Meine Galerie:
Re: Antriebswelle bzw. was tun?
« Antwort #7 am: 04. Mai 2018, 22:22:33 »
Klingt jetzt etwas suspekt, aber nachdem ich die Reifen von vorne nach hinten getauscht habe, ist das Phänomen weg :ooh

Das selbe Spielchen hatte ich auch grade...

http://www.chevroletepica.de/vibrationen-an-der-vorderachse/

norman

  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 968
  • Mitglied Nº: 115
Re: Antriebswelle bzw. was tun?
« Antwort #8 am: 05. Mai 2018, 21:06:22 »
Moin,

die Unwucht an den Rädern ist immer noch da, aber sie übertragen sich nicht mehr so stark aufs Auto bzw. so das man es merkt. Die zerren aber immer noch an der Achse und deren Teile...

Vibrationen bei 110 bis 130 km/h sind eigentlich immer Radunwuchten. Warum auch immer...

Tschau Norman

achtdreizehn

  • Globaler Moderator
  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 1113
  • Mitglied Nº: 172
  • Beginne jeden Tag als wäre es Absicht!
    • www.chevroletepica.de
  • Meine Galerie:
Re: Antriebswelle bzw. was tun?
« Antwort #9 am: 06. Mai 2018, 20:28:07 »
ja stimmt... jetzt wo du es nochmal so schön konkret ausgedrückt hast, werde ich wohl mal beim reifenmann vorbei schauen...

Chevrolet Epica, Malibu & Captiva Forum

Re: Antriebswelle bzw. was tun?
« Antwort #9 am: 06. Mai 2018, 20:28:07 »

 


anything