Es scheint so, als wärest Du noch kein Mitglied dieser Community - Schade! Um Dich zu registrieren, klicke bitte hier ...
...bis gleich - und Willkommen in unserer Community!

Willkommen!

Du bist noch nicht registriert? Schade!

Forum und Community

Chevrolet Epica / Chevrolet Malibu

mehr Infos zun den Fahrzeugen findest Du innerhalb der Boards « Chevrolet Epica »

Chevrolet Malibu Boston
____________________Chevrolet Epica



Autor: jak.47 Thema: Bremsscheiben hinten lösen?  (Gelesen 7494 mal)

jak.47

  • 1-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 17
  • Mitglied Nº: 950
Bremsscheiben hinten lösen?
« am: 14. August 2019, 17:48:28 »
Hey Leute!

Ich wollte die hintere Bremsscheibe lösen, leider ohne Erfolg; sitze hier seit nun knapp 3 Stunden und die sitzt scheinbar fest.
Nun hätte ich aber eine Frage; gibt es etwas, das die Bremsscheibe hält außer der kleinen Schraube? Muss man da irgendwie etwas von der Handbremse lösen?
Ich habe versucht das zu ergoogeln, habe auch ein älteres Topic gefunden, wo ein Video beigefügt war. Da scheint es wohl ein Zahnrad oder etwas zu geben, aber muss man da was drehen oder lösen?

Vielen Dank euch im voraus

Grüße

achtdreizehn

  • Administrator
  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 1184
  • Mitglied Nº: 172
  • Beginne jeden Tag als wäre es Absicht!
    • www.chevroletepica.de
  • Meine Galerie:
Re: Bremsscheiben hinten lösen?
« Antwort #1 am: 16. August 2019, 09:08:03 »
nö, da ist nichts. multispray einwirken lassen und zur not itn dicken hermann (ostwestfälisch für großer hammer).



Quelle

norman

  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 1067
  • Mitglied Nº: 115
Re: Bremsscheiben hinten lösen?
« Antwort #2 am: 16. August 2019, 10:51:59 »
Moin,

wichtig, Handbremsseil entspannen. Dafür in der Armauflage die Kiste raus nehmen und dann die Mutter an der Gwindestange am Handbremshebel locker schrauben. Wenn du das noch nicht gemacht hast und den Wagen aufbockst, dann senkt sich die Hinterachse etwas ab, dabei wird die Strecke von Achse zu Handbremshebel länger. Das ist dann so, als wenn man den Handbremshebel hoch zieht. Ergo, die Handbremsbeläge liegen an der Trommel an.
Wenn die Mutter schön lose ist, mit einem Hammer rechts und links auf die Bremsscheibe (also die Trommel) schlagen. Die Scheibe leicht abziehen bis sie klemmt...evtl. bissel drehen dabei. Geht sie nicht weiter, wie ein zwei Hammerschläger links und rechts....usw.... Es geht dabei darum, die Bremsbeläge der Handbremse nach innen zubekomme, sodass sie sich nicht an der Bremstrommel festkrallen.
Das sollte meist schon reichen. Wenn nicht, muß man wirklich an diesen Versteller in der Bremstrommel ran. Blöd nur, man weiß nie ob man nach oben oder unten drücken/verdrehen muß. Meist dreht man erstmal in die falsche Richtung.  :haha Außerdem sieht man kaum was durch das kleine Loch an der Rückseite unten.

Tschau Norman

jak.47

  • 1-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 17
  • Mitglied Nº: 950
Re: Bremsscheiben hinten lösen?
« Antwort #3 am: 17. August 2019, 16:16:26 »
Vielen Dank euch! Ich hoffe dass das dann diesmal klappt, so wie das aussieht war da schon länger niemand an den Bremsen hinten dran, ich hoffe dass ich das also mit dem Hammer lösen kann :)

Noch einmal danke für Eure Hilfe!

Gruß

Jakub

norman

  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 1067
  • Mitglied Nº: 115
Re: Bremsscheiben hinten lösen?
« Antwort #4 am: 30. August 2019, 19:17:40 »
Moin,


und???

Tschau Norman

jak.47

  • 1-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 17
  • Mitglied Nº: 950
Re: Bremsscheiben hinten lösen?
« Antwort #5 am: 31. August 2019, 16:32:46 »
Ich bin leider noch nicht dazu gekommen, der Epica musste neulich in die Werkstatt und ich bin jetzt erstmal im Urlaub ich melde mich sobald ich die Zeit dazu finde mich daranzusetzen.

Grüße


Wysłane z iPhone za pomocą Tapatalk

jak.47

  • 1-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 17
  • Mitglied Nº: 950
Re: Bremsscheiben hinten lösen?
« Antwort #6 am: 19. März 2020, 01:19:24 »
So, ich hab‘s nun so weit nach hinten geschoben wie es nur ging, Tüv ist fällig. Also, 7 Monate später hab ich mich rangesetzt und alles erledigt deswegen jetzt ein kleines Update für den, dem es vielleicht mal grade langweilig ist.
Erneuert habe ich die Bremse hinten inkl. Handbremse. Wie befürchtet musste ich an dem Verstellrad drehen, um die Bremsscheibe zu lösen. Natürlich habe ich zunächst auf beiden Seiten in die falsche Richtung gedreht..ist am Anfang etwas kniffelig, vor allem weil man nichts sieht, aber es ist machbar.
Beide Scheiben waren dennoch sehr fest, an die eine musste ich mit der Flex dran um etwas die Spannung zu lösen. Danach fest mit einem Hammer einige Male zugeschlagen und die Scheibe war runter.
Danach kam aber erst die richtige Arbeit. Die Handbremse zu erneuern war doch schon eine Herausforderung. Hilfreich wäre es, sich zunächst ein Foto zu machen, damit man weiß wo welche Feder hin muss. Ich habe es natürlich nicht getan und etwas bereut, aber man schafft es auch so, ist ziemlich logisch aufgebaut. Die alten Federn zu benutzen würde ich nicht empfehlen, ein Set kostet 8€.
Federn wieder aufsetzen ist ebenfalls etwas schwierig. Vieles muss gleichzeitig mit einer Hand gehalten werden und rein/runtergedrückt werden. Da sind zwei weitere Hände sehr hilfreich.
Zusammengebaut..zack und.. die neue Bremsscheibe passt nicht über die neue Handbremse. Ob das ein Fehler an den Teilen ist oder der Konstruktion an sich? Keine Ahnung. Jedenfalls kann man da zusammendrücken was man möchte, es passt nicht. Die einzige Lösung war es das Metall an der Handbremse an 3 Stellen zu schleifen.
1. am Halbkreis oben
2. unten, da wo das Verstellrad sitzt (nur die grade Fläche)
3. wichtig- in der Mitte, wo die lose Metallplatte sitzt, jedoch nur auf der Seite der Handbremse ohne Bremsseil
Genau kann ich nicht sagen wie viel da runter musste, aber gute 2mm waren es. So „schließt“ man den Kreis der zwei Teile der Handbremse, sodass sich der Durchmesser verkleinert und die Bremsscheibe passt.
Bei der Gelegenheit würde ich auch die Führungsbolzen erneuern, bei mir war einer schon wieder fest. Der Rest lief eigentlich problemlos. Achso, außer der kleinen Schrauben an der Bremsscheibe, die musste ich ausbohren. Für all das habe ich ca. 12h gebraucht. Davon mit Sicherheit 2 allein für die eine Bremsscheibe, die fest saß und viel Zeit habe ich verschwendet, weil ich zu wenig runtergeschliffen habe und alles 3 mal zerlegt und zusammengebaut habe. Alles ohne Hebebühne. Mit Sicherheit geht es deutlich schneller wenn man etwas Ahnung hat. Für mich war es das erste Mal.

Liebe Grüße, bleibt gesund.

norman

  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 1067
  • Mitglied Nº: 115
Re: Bremsscheiben hinten lösen?
« Antwort #7 am: 19. März 2020, 15:53:13 »
Moin,

wenn die alte Scheibe nicht runter ging und die neue irgendwie nicht drauf, dann seh ich hier mehr ein Problem darin, das die Bremsbacken nicht zentriert oder der Versteller nicht auf 0 gestellt war. Ich hoffe du hattest das Handbremsseil vorn am Handbremshebel weit genug entspannt gehabt.

Ich hab auch schon so manchen Kampf mit Bremsscheiben gehabt, aber eine Flex kam mir da nie in den Sinn. Wenn es nicht läuft, dann vergeht die Zeit wie im Flug. Hauptsache alle geht nun wieder.

Hattest du mal die alten Handbremsbeläge mit den neuen verglichen? (mach ich immer bevor ich was einbaue) Das man da was weg nehmen musste, hab ich auch noch nie erlebt und ich hab schon echt billigstes Zeug verbaut in meiner Schrauberlaufbahn.

Tschau Norman

jak.47

  • 1-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 17
  • Mitglied Nº: 950
Re: Bremsscheiben hinten lösen?
« Antwort #8 am: 19. März 2020, 21:05:57 »
Nabend,

das Seil habe ich entspannt, alles war sowei lose, der Versteller war auch komplett drin gewesen. Ich habe die Teile mal auf dem Boden zusammengelegt und ausgemessen, es fehlten eben diese 1-2mm am inneren Durchmesser der Bremsscheibe bzw. waren die Teile der Handbremse 1-2mm zu dick. Meine alte Bremsscheiben hatten denselben durchmesser innen, deswegen tippe ich eher auf die Handbremse, aber wer weiß.
Die alten Bremsscheiben hingen jedoch an der Nabe fest, da war schon sehr lange keiner mehr dran. Ich denke es hat sich einfach alles etwas addiert, die Beschichtung des Metalls der Handbremse, die Beschichtung der Bremsscheibe + leichte Toleranzen. Eins ist jedenfalls sicher, ohne da was runterzuschleifen wäre es unmöglich die Scheibe draufzubekommen. Aber es funktioniert nun alles prima, das ist ja die Hauptsache

Grüße

norman

  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 1067
  • Mitglied Nº: 115
Re: Bremsscheiben hinten lösen?
« Antwort #9 am: 20. März 2020, 19:25:35 »
Moin,

wer war der Hersteller der Beläge? Nicht das ein anderer den gleichen Mist auch kauft...

Tschau Norman

 


Diese Seite benutzt Cookies. OK