Es scheint so, als wärest Du noch kein Mitglied dieser Community - Schade! Um Dich zu registrieren, klicke bitte hier ...
...bis gleich - und Willkommen in unserer Community!

Willkommen!

Du bist noch nicht registriert? Schade!

Forum und Community

Chevrolet Epica / Chevrolet Malibu

mehr Infos zun den Fahrzeugen findest Du innerhalb der Boards « Chevrolet Epica »

Chevrolet Malibu Boston
____________________Chevrolet Epica



Autor: bimmerist Thema: Temperaturanzeige...  (Gelesen 13899 mal)

ceagel

  • Gast
Re: Temperaturanzeige...
« Antwort #30 am: 15. März 2018, 22:39:02 »
Ich hatte auch gesehen, das verschiedene Angaben gemacht werden, aber ich denke die beziehen sich auf die Temperatur von anfang zu öffnen (82°C) und vollständig geöffnet (92°C).
Bei mir wird jetzt wieder die ganz normale Temperatur angezeigt, beim Herth und Buss Thermostat.

achtdreizehn

  • Administrator
  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 1192
  • Mitglied Nº: 172
  • Beginne jeden Tag als wäre es Absicht!
    • www.chevroletepica.de
  • Meine Galerie:
Re: Temperaturanzeige...
« Antwort #31 am: 09. Dezember 2020, 12:12:32 »
Ich bin nun auch von der Thermostat Epidemie befallen ;-)
Der Link von Ebay geht zum Glück noch... mal sehen ob Dichtungen dabei sind.

Kommt man da locker dran oder muss ich viel abmontieren?

norman

  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 1076
  • Mitglied Nº: 115
Re: Temperaturanzeige...
« Antwort #32 am: 09. Dezember 2020, 16:24:39 »
Moin,

kam man glaube gut ran. Nur die große Motorabdeckung runter, damit man besser ran kommt. Kühlwasser am Kühler unten ablassen. Schlauchschellen ab, die paar Schrauben ab und dann evtl. mit leichten Hammerschlägen das Thermostat lösen.
Mit 10Nm wieder dran schrauben, Schläuche dran...Schellen am besten so dran wie sie waren, sonst könnten da was undicht werden. Der Gummi dürfte schon recht hart sein.

Da du eh da bald schrauben wirst...guck mal oben am Kühler den großen Schlauch an. Sieht der bei dir auch so "aufgebläht" aus wenn der Motor warm ist? Oder ist der in etwa so dick wie am Anschluss am Kühler?

Tschau Norman

achtdreizehn

  • Administrator
  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 1192
  • Mitglied Nº: 172
  • Beginne jeden Tag als wäre es Absicht!
    • www.chevroletepica.de
  • Meine Galerie:
Re: Temperaturanzeige...
« Antwort #33 am: 15. Dezember 2020, 20:16:22 »
es war natürlich keine dichtung dabei :/
was fürn dichtungsbogen muss/kann ich kaufen? da gibts ja alle möglichen.
sowas? https://amzn.to/3nmNzhh und wenn ja, welches davon benutzen?
oder soll ich lieber schauen, ob ich die dichtung einzeln bekomme?

danke für deine antwort! die wird helfen! gehe denke ich mal nächste woche bei.

norman

  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 1076
  • Mitglied Nº: 115
Re: Temperaturanzeige...
« Antwort #34 am: 17. Dezember 2020, 10:50:43 »
Moin,

da dürfte was passendes dabei sein. Am besten nach dem Abbauen die alte als Muster nehmen und entsprechend von dem Material den richtigen Bogen wählen. Dürfte ein recht dünne Dichtung sein.

Tschau Norman

achtdreizehn

  • Administrator
  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 1192
  • Mitglied Nº: 172
  • Beginne jeden Tag als wäre es Absicht!
    • www.chevroletepica.de
  • Meine Galerie:
Re: Temperaturanzeige...
« Antwort #35 am: 19. Dezember 2020, 20:16:30 »
So, fertig. Läuft wieder 100%. Danke für die Hilfe.

Also richtig aufgebläht sieht der nicht aus. Aber die Schläuche machen alle (warm mehr als kalt), den Eindruck, dass sie schon etwas älter sind. Die großen Schläuche sind alle (mehr oder weniger altersbedingt) dicker als der Anschluss. Du meinst den, oder?


Hier die Story dazu (https://chevrolet-epica.de/thermostat-tauschen/):
Zitat
Das ging eigentlich recht easy. Erstmal hier im Thread informiert, Thermostat (40 Euro) und Kühlflüssigkeit (rot – 11 Euro) bestellt und da keine Dichtung dabei war, den Dichtungsbogen bei Vaddern ausm Keller gekramt.

Samstag – 11 Uhr: Abdeckung runter, dann Stecker und Schläuche lösen. Vorsicht mit den dünnen Unterdruckschläuchen, die brechen leicht. Die zwei Schrauben vom linken Gasanlagen-Ding (Injektoren, Verdampfer?) lösen und mit Schlauch „hochbinden“. Die Schläuche gingen recht schwer runter, war aber nichts Dramatisches. Achtung: Logischerweise kommt überall Kühlflüssigkeit raus. Die schmeckt nur mittelgut 😉 Anschließend saubermachen, abpusten und dann ans Wesentliche.

Die vier 5er Imbus-Schrauben vom Thermostat gingen locker los, wobei die unten links nen bisschen fummelig ist. Da kommt man aber mit som runden Imbusschlüssel und einem Kurzen auch ganz ok dran. Das Thermostat selber ging leicht raus. Mit nem Kattermesser die Dichtung vom alten Thermostat lösen und ab zur Werkbank abpauschen. Katter und Lochpfeile und das Ding ist ratzfatz ausgeschnitten – Testen – ab zum Motor und wieder zusammenbauen. Guter Tipp von Norman ausm Forum: Die Schellen wieder so setzen, wie sie waren, die Gummis sind ja nicht mehr die Weichesten. Ich musste knapp 6 Liter Kühlflüssigkeit nachfüllen. Knapp ne Stunde später ging die Haube wieder zu und ab zur Probefahrt. Da geht ja ne richtige Sauna im Innenraum, wenn das Thermostat richtig funktioniert. Und die Anzeige ist wieder wie gewohnt nach 2km bei kurz vor halb und bewegt sich kein Stück mehr. Um „nicolae“ ausm Forum zu zitieren: „und nie einen mm mehr“.

Nochmal Öl- & Kühlflüssigkeitsstand gecheckt – fertig!


 


norman

  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 1076
  • Mitglied Nº: 115
Re: Temperaturanzeige...
« Antwort #36 am: 20. Dezember 2020, 13:41:26 »
Moin,

ja den Schlauch meinte ich. Ich mach mal die Woche ein Bild von meinem und messe mal wieviel der sich aufpumpt wenn er warm ist. Ich glaub da muss ich mir übern Sommer mal Ersatz besorgen.

Dein altes Thermostat sah am kleinen Anschlussstutzen aber schon recht vergammelt aus. Evtl. war der Schlauch dort schon undicht. Achte mal drauf ob da was kommt. Evtl. hätte man da den alten Schlauch vorn 2cm abschneiden sollen und so ein noch nicht verklemptes Schlauchstück mit der Schelle befestigt.

Tschau Norman

achtdreizehn

  • Administrator
  • 6-Zylinder
  • *
  • Beiträge: 1192
  • Mitglied Nº: 172
  • Beginne jeden Tag als wäre es Absicht!
    • www.chevroletepica.de
  • Meine Galerie:
Re: Temperaturanzeige...
« Antwort #37 am: 21. Dezember 2020, 16:07:48 »
danke. da hatte ich nen blick drauf, die schläuche haben noch nen guten eindruck gemacht an den enden.. behalte die dichtigkeit aber sowieso im auge

 


Diese Seite benutzt Cookies. OK